Prophylaxe und PZR

Warum eigentlich Prophylaxe?
Jeder wünscht sich schöne, gesunde Zähne und das diese lange erhalten bleiben. Wenn möglich, das ganze Leben lang. Der Weg dorthin führt immer über eine konsequente Pflege durch den Patienten selbst und durch die vorbeugende zahnärztliche Betreuung. Die Prophylaxe ist einer der wichtigsten Zweige, wenn nicht sogar der wichtigste der Zahnheilkunde. Ohne diese sind alle anderen Maßnahmen langfristig nicht erfolgreich.

Zum Zähneputzen zum Zahnarzt?
Eindeutig JA! Das regelmäßige Zähneputzen, auch in Verbindung mit unterstützenden Maßnahmen wie z.B. Benutzung von Zahnseide und Munddusche, reicht selten aus um Karies und Parodontitis vorzubeugen. Harte und weiche Beläge, die sich vor allem in den Zahnzwischenräumen bilden, bedürfen zusätzlicher Hygienemaßnahmen, der "Professionellen Zahnreinigung".

Wie läuft eine professionelle Zahnreinigung ab?
Anfangs verschafft sich der Zahnarzt einen ersten Eindruck von dem Zustand des Patientengebisses. Mit Hilfe des Air Scalers wird mit der Entfernung der harten Beläge begonnen. Diese können sich nicht nur oberhalb (Zahnstein), sondern auch unterhalb (Konkremente) der Zahnfleischgrenze befinden. Danach werden noch eventuell verbliebene weiche Beläge und Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Nikotin mittels Airflow entfernt. Unter Airflow versteht man ein spezielles Pulverstrahlverfahren. Ist dies geschafft, werden die Zähne mit Hilfe von sanften Bürsten und Polierpaste geglättet. Die Zahnzwischenräume werden mit Zahnseide gereinigt und im Anschluss das gesamte Gebiss gründlich untersucht. Danach erfolgt eine Fluoridierung der Zähne. Zuletzt werden noch ein paar Tipps für die häusliche Zahnpflege mit auf dem Heimweg gegeben.

Wie oft sollte eine PZR durchgeführt werden?
Wir empfehlen die Durchführung einer professionellen Zahnreinigung in einem Zeitintervall von sechs Monaten.

© 2012-2018 Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Egeln - Impressum - Datenschutz