Bleaching

Beim Bleaching handelt es sich um ein schonendes Bleichverfahren, das innere Zahnverfärbungen sanft aufhellt, um ein gleichmäßiges, schönes und helles Aussehen zu erreichen.

Vor der Zahnaufhellung untersuchen wir den genauen Zustand Ihrer Zähne. Wir müssen klären, welche Ursachen den Zahnverfärbungen zu Grunde liegen, um beispielsweise eine Karies oder abgestorbene Nerven auszuschließen. Grundsätzlich ist zwar jeder gesunde Zahn für eine Aufhellung geeignet, jedoch existieren auch Kontraindikationen wie Schwangerschaft und systemische Erkrankungen. Füllungen und Kronen lassen sich nicht durch eine Zahnaufhellung beeinflussen und müssen eventuell der neuen Zahnfarbe angepasst werden. Zudem ist, vor der Behandlung,  eine professionelle Zahnreinigung und eine Zahn-farbbestimmung unabdingbar.

Welche Bleaching-Methoden gibt es?

In-Office-Bleaching
Das Aufhellen erfolgt durch direktes Auftragen des Bleichmittels auf die Zähne. Da höher konzentrierte Präparate eingesetzt werden, erfolgt das Bleaching bei uns in der Zahnarztpraxis. Zum Schutz des Zahnfleisches wird dieses mit einem fließfähigen Überzug abgedeckt. Das Bleichmittel wird von uns direkt auf die betreffenden Zähne aufgetragen. Durch UV-Licht können wir die Einwirkdauer erheblich verkürzen. Nach etwa 20 bis 30 Minuten wird das Bleaching-Gel entfernt. Sollte das Ergebnis noch nicht Ihren Wünschen entsprechen, kann das Verfahren wiederholt werden.

Home-Bleaching
Ist die von uns präferierte Methode, da ihre Anwendung sich sehr flexibel gestalten lässt. Für das Home-Bleaching nehmen wir zunächst Abdrücke und fertigen in unserem zahntechnischem Labor Schienen im Tiefziehverfahren an. Bei Ihrem nächsten Behandlungstermin probieren wir diese ein und erklären Ihnen die genaue Anwendung. Danach beginnen Sie mit dem Tragen der Schienen zu Hause. Nach etwa 7 Tagen wird das Ergebnis der Aufhellung kontrolliert und die erreichte Zahnfarbe mit der vorherigen verglichen. Sollten Sie bis dahin mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, wird erneut ein Aufhellungszyklus begonnen, bis das gewünschte Resultat erreicht ist.

Walking-Bleach-Technik
Ist ein einzelner „toter“ Zahn aufzuhellen, so kann dies auch mit einer Einlage im Zahn geschehen. Die Krone des Zahnes wird dazu eröffnet und ein geeignetes Bleichmittel in die Kavität eingebracht. Danach verschließen wir den Zahn provisorisch. Das Aufhellungsmittel verbleibt nun für einen oder mehrere Tage im Zahn. Nach Eintreten einer zufriedenstellenden Aufhellung wird das Mittel entfernt und der Zahn wieder fest verschlossen. Sollte nach etwa einer Woche die Wunschfarbe noch nicht erreicht sein, kann wiederholt Bleachingmaterial eingebracht werden.

Um Empfindlichkeiten der Zähne vorzubeugen, härten wir Ihre Zahnhartsubstanz nach jedem Bleaching mit einer speziellen Fluoridierung. Sollte es dennoch nach der Behandlung zu einer Überempfindlichkeit der Zähne kommen, brauchen Sie sich keinerlei Sorgen machen.  Die Überempfindlichkeit ist in der Regel normal und ist nur von kurzer Dauer. Um den Behandlungserfolg nicht zu gefährden, sollte man in den ersten 24 Stunden nach einer Zahnaufhellung die typischen Genuss- und Nahrungsmittel wie Tabak, Kaffee, Tee und Rotwein meiden.

© 2012-2018 Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Egeln - Impressum - Datenschutz